Roboter essen kein Sauerkraut


Wer im vergangenen Jahr die Kurzfassung meiner Deutschrock-TV-Serie“Kraut und Rüben“ über die Anfänge deutscher Rockmusik 1969 – 1974 unter dem Titel „Roboter essen kein Sauerkraut“ verpasst hat, bekommt in der Nacht vom 20.auf den 21.April 2009, WDR-TV, 0.30 – 2.00 Uhr noch einmal die Gelegenheit, sich in 90 Minuten über die Entwicklung deutscher Rockmusik zu Beginn der 70er Jahre zu informieren. Eine Wiederholung der ursprünglichen Serie scheitert bislang an vertraglichen Problemen, die sich aber hoffentlich im Laufe dieses Jahres wieder ausräumen lassen.
Natürlich ist „Roboter essen kein Sauerkraut“ nicht so umfangreich und detailiert wie die ursprüngliche Serie, dafür wird die Geschichte hier kompakter erzählt. Mit Kritik oder Lob dürft Ihr Euch hier wieder hemmungslos austoben!

4 thoughts on “Roboter essen kein Sauerkraut”

  1. Lieber Stefan,

    gibt es Roboter essen kein Sauerkraut/ Robots Don’t Eat Cabbage mittlerweile auf DVD?
    Liebe Grüsse,
    Clemens Schulmeister,
    Wien

    1. Hallo Clemens,
      Nein, leider nicht und es ist auch nicht vorgesehen, daß diese Kurzfassung auf DVD erscheint. Wir bemühen uns statt dessen nach wie vor um eine DVD-Veröffentlichung von „Kraut und Rüben“ in voller Länge! Aber ich kann Dir derzeit nicht sagen, wann es soweit sein wird.

  2. Hallo,
    gibts irgendwie eine Möglichkeit, KRAUT UND RÜBEN auf DVD zu kriegen oder zu kaufen????
    Habe damals einen oder zwei Folgen verpasst und fand die Serie GENIAL.

    Wäre toll…..

    Martin Paul

    Hallo Martin,
    Danke für Dein Lob und für die Nachfrage. Im Moment leider noch nicht, aber es gibt derzeit wieder ernsthafte Bemühungen um eine DVD-Veröffentlichung der 6-teiligen Serie. Sobald es soweit ist, wirst Du es auf diesen Seiten erfahren. Der ursprüngliche Lizenznehmer hatte leider seine Optionen nicht wahrgenommen, was zu einem fast dreijährigen Stillstand in den Verhandlungen geführt hat. Ich hoffe nun selbst, daß die jetzigen Bemühungen auch endlich zu einem Ergebnis führen. Zur Zeit sieht es jedenfalls ziemlich vielversprechend aus.

    Grüße

    Stefan

Comments are closed.