Abkürzungen

club-edit. = (Buch)-Clubsonderauflage
co = cut out/kleines Loch, Einschnitt oder Ecke weg
cs = company sleeve/Firmenlochcover bei Singles
ct = cover tear/Preisschildabriß o.ä.
cw = cover wear/Cover abgenutzt, leicht gewellt o.(Ecke(n) geknickt
FOC = fold-out-cover/Klappalbum
foi = fold-out-inlet/ausklappbares Beiblatt
h = heavy/kräftig
H2O = water-stain/damage/Wasserfleck/-schaden
lam.cov. = glossy sleeve/ Glanzcover
lc = lamination crease/Glanzfolie beginnt sich zu lösen oder fehlt bereits z.T.
lt = label tear/Label (durch Aufkleber o.ä.)beschädigt
nap = not affecting playing/ keine Auswirkung beim Abspielen
obi = orig.sales-strip(JAP-press.only)/Banderole bei Japanpressungen
OIS = original inner sleeve/originale Innenhülle
obc = on back cover/auf der Coverrückseite
OST = original soundtrack/ Filmmusik
PIC = Picture (7″/12″/LP/CD)
(wl/rs-)promo = (white label/radio-station-)promotion copy/(Weißlabel/Radio)-Musterexemplar
PS = picture-sleeve/Bildhülle (bei Singles)
RE = Reissue/Wiederauflage/Nachpressung
rw = ring wear/ ringförmige Abnutzung (vor allem bei US-Covern)
s = slight/leicht
sis = still in shrink/Einschweißfolie intakt, aber geöffnet
soc = sticker on cover/Aufkleber auf dem Cover
sol = sticker on label/Aufkleber auf dem Label
sps = split seams(happens also with new records)/Kante(n) aufgeplatzt(passiert leider auch bei neuen Platten)
(s)w = (slightly) warped/(leichte) Delle/Platte verzogen
toc = tape on cover/mit Tesafilm geflickt
wo(b/i)c = writing on(back/inner)cover/Schrift auf (Rück-/Innen-)cover
wol = writing on label/Schrift auf Label
ws = white sleeve/weißes Lochcover (meist nur bei Singles)